Blog

Langfristig gesundheitsfördernd

Es wird seit langem angenommen, dass die mehrfach ungesättigten omega-3 Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), die in fettreichen Meeresfischen (Lachs, Makrele, Hering) vorkommen, gesundheitsfördernde Wirkungen besitzen. Die „LUdwigshafen RIsk and Cardiovascular Health“ Studie (LURIC) bestätigt einen Zusammenhang zwischen der langfristigen Aufnahme von omega-3 Fettsäuren mit der Nahrung und dieser Annahme.

Mit einem messbaren HS-omega-3 Index läst sich die Gesundheit stark beeinflussen!

http://www.omegametrix.eu/folgen.html

Vorteile und Folgen eines Omega-3 Index zwischen 8% und 11% Prof. Dr. Clemens von Schacky Omegametrix GmbH

11 Juli, 2018

EFSA bewertet Sicherheit langkettiger Omega-3-Fettsäuren

Die tägliche zusätzliche Aufnahme von 5 g an langkettigen Omega-3-Fettsäuren ist für die Sicherheit der Bevölkerung unbedenklich. So lautet die Schlussfolgerung der EFSA. Das EFSA-Gremium für diätetische Produkte, Ernährung und Allergien (NDA-Gremium) stützte sein wissenschaftliches Gutachten auf die Analyse von Daten zu möglichen Gesundheitsschäden, die durch eine übermäßige Aufnahme dieser Omega-3-Fettsäuren verursacht werden können.

http://www.efsa.europa.eu/de/press/news/120727

09 August, 2017