Mittwoch, 11. Juli 2018

Langfristig gesundheitsfördernd

Es wird seit langem angenommen, dass die mehrfach ungesättigten omega-3 Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), die in fettreichen Meeresfischen (Lachs, Makrele, Hering) vorkommen, gesundheitsfördernde Wirkungen besitzen. Die „LUdwigshafen RIsk and Cardiovascular Health“ Studie (LURIC) bestätigt einen Zusammenhang zwischen der langfristigen Aufnahme von omega-3 Fettsäuren mit der Nahrung und dieser Annahme.

Mit einem messbaren HS-omega-3 Index läst sich die Gesundheit stark beeinflussen!

http://www.omegametrix.eu/folgen.html

Vorteile und Folgen eines Omega-3 Index zwischen 8% und 11% Prof. Dr. Clemens von Schacky Omegametrix GmbH